Westernohe Wölflingsfahrt 1991


Hmmmm…Küchendienst

Die Sommerfahrt der Wölflinge ging 1991 in das Bundeszentrum der DPSG, nach Westernohe. Das Programm war sehr vielfältig: Besuch des solarzellenbeheizten Schwimmbades (bitterkalt) im Bundeszentrum, Wanderung zur nahegelegenen Talsperre mit Badeaufenthalt und ein mehrstündiges Versteckspiel gemeinsam mit einer Bonn-Duisdorfer Wölflingsgruppe, die unseren benachbarten Lagerplatz bewohnte. Mit ihnen zusammen bestritten wir ein Fußballspiel gegen eine Hamburger Jugendgruppe.
Diese bestand aus ca. 16-19jährigen Burschen, die uns beim Fußballspiel glatt überliefen. Sie gewannen dann auch 8:1, trotz Alkoholkonsums. „Uns Torschütze“ war ein Bonner und später der Held des Tages. Faszinierend für alle Wölflinge waren sicherlich auch die Kampfflugzeuge, die den Platz ständig überflogen. Ein Höhepunkt der Fahrt war sicherlich auch das von Stephan Nüsgen und Christian Kaminski zubereitete Abendessen. Der Tschai wurde auf dem Herd vergessen, an dessen Stelle sich hinterher ein schwarzer Fleck von ca. einem halben Meter Durchmesser befand. Die Pfannkuchen waren krebserregend (kein weiterer Kommentar!). Bleibt noch zu bemerken, daß es auf dem Gelände ein Rüsthaus der DPSG gab. Alle wollten den Aufnäher „Bundeszentrum Westernohe“ haben, den wir von Zimbo bei Fahrtende auch erhielten.
Hendrik Neumann, damals Wölfling